Rezension – These Broken Stars – Sofia und Gideon

DSC_0776

 Allgemeines

Titel: These Broken Stars – Sofia und Gideon

Autor: Amie Kaufman & Megan Spooner

ISBN: 978-3-551-58371-0

Preis: 19,99 €

Verlag: Carlsen

Seitenzahl: 523 Seiten

 

Inhalt (Klappentext):

Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, aufzwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries: Sofia ist eine charmante Hochstaplerin und Gideon ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.

Meine Meinung

Cover:

Auf dem Cover sind wie auch schon bei den beiden voherigen Bänden die Gesichter zweier Personen abgebildet. Diese sollen die Hauptpersonen der Handlung Sofia und Gideon darstellen. Das Cover ist sehr schön gestaltet, mit den Sternen und Planeten die rund um den Schutzumschlag zu sehen sind. Einfach ein tolles Cover.

Personen:

Die beiden Hauptpersonen Sofia und Gideon fand ich von der ersten Seite an sehr sympathisch. Dadurch, dass man jedes Kapitel entweder aus der Sicht von Sofia oder von Gideon miterlebt, kann man sich viel besser in beider Personen hineinversetzen.

Handlung & Schreibstiel:

Dadurch, dass Amie Kaufman & Megan Spooner einen sehr flüssigen Schreibstiel haben, durch den man sehr schnell über die Seiten fliegen kann ist mann im nu mit dem Buch durch.

Handlung ist angelehnt an die beiden vorausgehenden Teile. Es tauchen auch die Hauptpersonen aus dem ersten und zweiten Teil hier wieder auf. Das fand ich ziemlich gut. Durch das Lesen des dritten Teils haben sich für mich auch einige Dinge aus den vorherigen Bände klarer dargestellt und ich konnte mich voll und ganz in der Geschichte fallen lassen. Das Zusammenspiel von Sofia und Gideon mit Tarver und Lilac sowie Jubilee und Flynn hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte hat zum Schluss hin nochmal kräftig an Fahrt aufgenommen und spannung aufgebaut. Toll fand ich auch, dass die Liebesgeschichte der Hauptpersonen nicht im Vordergrund steht sonder sich im Laufe des Buches entwickelt. Einfach ein tolles Ende einer super Trilogie.

Bewertung

Für „These Broken Stars – Sofia und Gideon“ vergebe ich 4/5 Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s