Rezension – Der Prinz der Elfen

DSC_0746

 Allgemeines

Titel: Der Prinz der Elfen

Autor: Holly Black

ISBN: 978-3-570-16409-9

Preis: 16,99 €

Verlag: cbt

Seitenzahl: 416 Seiten

 

Inhalt (Klappentext):

Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Faifold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leer in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen…

Meine Meinung

Cover:

Das Cover von „Der Prinz der Elfen“ ist einfach sehr schön und gelungen. Es spiegelt die Handlung total wieder. Alleine vom Cover her spricht mich das Buch sehr an.

Personen:

Die Personen in „Der Prinz der Elfen“ waren mir von Anfang an sympathisch.  Hazel und Ben sind wunderbare Charaktere in die man sich innerhalb kürzester Zeit hineinversetzen kann.

Handlung:

Die Geschichte hinter „Der Prinz der Elfen“ fand ich einfach nur total gut. Vom Titel her habe ich mir schon gedacht, dass es eine Geschichte wird die im Land der Elfen spielen wird. Aber dass diese so grandios mit Magie und Düsternis sein würde damit habe ich nicht gerechnet. Von anderen Leser habe ich schon sehr oft gehört, dass Holly Black sehr gute Bücher schreibt. „Der Prinz der Elfen“ war mein erstes Buch von ihr und ich wurde nicht enttäuscht. Durch das Buch hinweg konnte ich der Handlung schlüssig folgen. Es wurde mir nie langweilig. Es war vielmehr spannend, magisch und düstern. Einfach nur toll….

Bewertung

Da mir „Der Prinz der Elfen“ so gut gefallen hat vergebe ich 4 / 5 Sterne. Von mir eine absolute Leseempfehlung.

Rezension – Land Liebe

DSC_0745

 Allgemeines

Titel: Land Liebe

Autor: Jana Lukas

ISBN: 978-3-453-42195-0

Preis: 9,99 €

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 320 Seiten

Inhalt (Klappentext):

Im Wein liegt die Liebe

Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerie aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jedem Winkel ihres Körpers jagt…

Meine Meinung

Die Handlung in „Land Liebe“ ist angelehnt an eine Kuppelshow. Ein Bauer sucht über das Fernsehen seine große Liebe. Am Anfang jeden Kapitels finden sich Ausschnitte aus dem Dreh der Show. Dies ermöglicht, dem Leser mit bei der Produktion der TV-Show dabei zu sein. Somit versteht man die Handlung die in den Kapiteln stattfindet viel besser. Der Schreibstiel von Jana Lukas ist sehr flüssig. Einmal angefangen zu lesen möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Idee hinter „Land Liebe“ finde ich toll, da ich noch nie ein Buch gelesen habe, was in solch eine Richtung gegangen ist. Einfach toll. Zum Ende hin wird es nochmal spannend. Wobei ich mit diesem Ausgang nicht gerechnet hätte.

Cover:

Das Cover von „Land Liebe“ ist sehr schön gestaltet. Die Mischung aus den bunten Farben mit den Blumen spiegelt die Schönheit der Natur und des Landlebens wieder. Mir gefällt das Cover sehr gut und es passt auch gut zur Geschichte.

Personen:

In „Land Liebe“ sind Tom und Ellie die beiden Hauptpersonen der Geschichte. Beide fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Ellie die aus der Großstadt für die TV-Show für 4 Wochen aufs Land kommt und Tom der störrische und etwas hinter weltliche Weinbauer, die beide nur aus einem Grund an der Show teilnehmen. Beide haben von Anfang an eigene Vorstellungen von den 4 Wochen Drehzeit. Doch beide haben nicht mit der Liebe gerechnet, die einem schon mal unvorbereitet treffen kann.

Bewertung

Da mir „Land Liebe“ so gut gefallen hat vergebe ich 4,5 / 5 Sterne.

Lesemonat April 2017

DSC_0743

Hallo 🙂

Im April habe ich 4 Bücher gelesen mit insgesamt 1605 Seiten. Das macht ca. 54 Seiten pro Tag.

Mit dem Lesemonat April bin ich zufrieden. Es waren wieder sehr schöne Bücher dabei. 🙂

Das erste Buch war Silber – Love Letters to the Dead von Ava Dellaira.

ISBN:978-3-570-16314-6

Preis: 17,99 €

Verlag: cbt

Seitenzahl: 406 Seite

Mir hat Love Letters to the Dead sehr gut gefallen. Es war eines der Bücher, die mich im April total berührt haben.

Ich habe 5/5 Sterne vergeben.

Das nächste Buch war Das Mädchen mit dem Löwenherz von Jürgen Seidel.

ISBN: 978-3-570-15955-2

Preis: 16,99 €

Verlag: cbj

Seitenzahl: 384 Seiten

 

Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Es passt perfekt in das Lutherjahr. Wer Geschichte mal auf eine andere Art erleben möchte, sollte auf jeden Fall „Das Mädchen mit dem Löwenherz“ lesen. Wer mehr über das Buch wissen möchte kann gerne bei meiner Rezension vorbeischauen. Ich habe 3,5/5 Sterne vergeben.

Als dritte Buch im März habe ich dann Die Zitronenschwestern von Valentina Cebeni gelesen.

ISBN: 978-3-328-10040-9

Preis: 10,00 €

Verlag: Penguin

Seitenzahl: 448 Seiten

Die Zitronenschwestern ist ein Buch, das mir noch lange im Gedächtnis bleiben wir. Es hat mich total berührt. Von mir eine absolute Leseempfehlung. Ich habe 4/5 Sterne vergeben. Hier gehts zu meiner Rezension.

Zum Schluss habe ich dann noch Mein Sommer in Brighton von Birgit Schlieper gelesen. Mir hat „Mein Sommer in Brighton“ sehr gut gefallen. Es ist ein tolles Sommerbuch, das bei trübem Wetter absolut den Sommer – zumindest für die Zeit, in der man liest – ins Haus bringt. Ich habe 5/5 Sterne vergeben. Näheres kann in meiner Rezension nachgelesen werden.

ISBN: 978-3-570-31163-9

Preis: 9,99 €

Verlag: cbt

Seitenzahl: 380 Seiten

Was habt ihr im April gelesen?

Liebe Grüße

Mona