Rezension Secret Sins – Stärker als das Schicksal

DSC_0658

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Sescert Sins – Stärker als das Schicksal von Geneva Lee vorstellen.

Allgemeines

Titel: Secret Sins – Stärker als das Schicksal

Autorin: Geneva Lee

ISBN: 978-3-7341-0477-0

Preis: 12,99 €

Verlag: blanvalet

Seitenzahl: 328 Seiten

Inhalt (Klappentext)

Jeder Mensch hütet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut…

Faith Kane hölt isch und ihren Sohn Max mit einem Job als Kellnernin mühsam über Wasser. Männer hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude -, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt….

Meine Meinung

Mir hat Secret Sins außerordentlich gut gefallen. Ich wurde sehr positiv überrascht. Der Schreibstil von Geneva Lee ist wie in anderen Büchern von ihr auch sehr flüssig, sodass ich nur so über die Seiten geflogen bin. Innerhalb von zwei Tagen habe ich dieses brillante Buch verschlungen.

Wer bei Geneva Lee an die Royal-Reihe denkt und mit dieser Reihe nicht so gut klar kam sollte sich von diesem Buch auf keinen Fall fernhalten. In Secret Sins hat sich die Autorin einem ganz anderen Thema gewidmet als in Royal und zwar der Sucht. In Secret Sins kommt zwar in der Handlung eine Liebesgeschichte zwischen Faith und Jude vor, aber auf dieser liegt ganz und gar nicht der Fokus. Im Vordergrund steht bei beiden Personen die Sucht, in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Die Geschichte handelt von den eineiigen Zwillingen Jude und Grace die im Grunde nicht verschiedener sein können. Die Handlung wird aus der Sicht der beiden Mädchen erzählt, wobei immer mal wieder ein Rückblick die Vergangenheit der Zwillinge näher bringt.

Zum Schluss findet eine Wende statt, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Das Ende konnte mich voll überzeugen.

Bewertung

Da mit Secret Sins seh sehr gut gefallen hat vergebe ich 5/5 Sterne, die absolut gerechtfertigt sind.

Von mit eine absolute Leseempfehlung, das Geneva eine so großartige Geschichte aufs Papier gebracht hat, die unbedingt gelesen werden sollte.

Zum Schluss möchte ich mich noch beim blanvalet und dem Bloggerportal für das Leseexemplar bedanken.

Viel Spaß beim Lesen von Secret Sins und liebe Grüße

Mona

Rezension – Rhapsodie in Schwarz

IMG_1211

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu Infernale – Rhapsodie in Schwarz für euch.

Allgemeines

Titel: Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Autorin: Sophie Jordan

ISBN: 978-3-7855-8369-2

Preis: 18,95 €

Verlag: Loewe

Seitenzahl: 384 Seiten

Inhalt (Klappentext)

Ich hatte geglaubt, Mörderin genannt zu werden und alles zu verlieren – meine Zukunft, meinen Freund, meine Freunde – wäre das Schlimmste, was mir passieren konnte. Aber ich habe mich getäuscht. Herauszufinden, dass sie recht haben? Herauszufinden, dass ich genau das bin? Das ist noch viel schlimmer.

Seit Davy positiv auf das Mördergen (HTS) getestet wurde, hat sie alles verloren: ihre Familie, ihre Freunde, ihre Zukunft – und was am schlimmsten ist, sich selbst. Denn obwohl sie verzweifelt dagegen angekämpft hat, ist sie doch zu dem geworden, was sie nie sein wollte: eine Mörderin. Eine Wiederstandsgruppe und ihr Anführer Caden geben ihr ein neues Ziel. Und Caden weckt Gefühle in ihr, zu denen sie glaubte, nie mehr fähig zu sein. Aber die Schuldgefühle lassen Davy einfach nicht los…

Meine Meinung

Da der erste Teil bei mir nicht mehr so präsent im Kopf war habe ich mich etwas schwer getan in die Thematik rund um Davy hineinzukommen. Das liegt vielleicht auch daran, dass die Charaktere aus Band 1 hier kaum zu finden sind. Nach den ersten 50-100 Seiten war diese Hürde aber genommen und ich konnte mich total in der Geschichte fallen lassen, die wie auch der erste Teil auch schon sehr spannend erzählt bzw. geschrieben ist. Der Schreibstiel von Sophie Jordan ist sehr flüssig, man fliegt nahezu durch die Seiten. Ich konnte zu keinem Zeitpunkt vorhersehen was als nächstes passiert. Ich finde das macht ein gutes Buch aus, bei dem man auf der nächsten Seite ober aber im darauffolgenden Kapitel von der Autorin überrascht wird und sich die Handlung in eine ganz andere Richtung bewegt, als man es selbst vermutet hätte.

Das Ende habe ich so nicht erwartet, es war aber trotzdem ein würdiger Abschluss der Infernale-Dilogie.

Bewertung

Für Infernale – Rhapsodie in Schwarz vergebe ich 4/5 Sterne. Wer die Reihe noch nicht gelesen hat, sollte das auf jeden Fall nachholen. Von mir eine absolute Leseempfehlung für alle die Dystopien mögen.

Liebe Grüße

Mona 🙂

Rezension – Das Herz ist ein gutes Versteck

DSC_0657

 

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine Rezension zu „Das Herz ist ein gutes Versteck“ von Ranka Keser für euch.

Allgemeines

Titel: Das Herz ist ein gutes Versteck

Autorin: Ranka Keser

ISBN: 978-3-453-35911-6

Preis: 9,99 €

Verlag: Diana

Seitenzahl: 384 Seiten

Inhalt (Klappentext)

Liebe ohne Schmerz gibt es nicht, das weiß Rieke aus Erfahrung. Deshalb genießt sie ihr unabhängiges Leben. Bis sie auf einem Klassentreffen Werner wiederbegegnet, der ihr ein überraschendes Angebot macht: Wenn sie vor seiner Familie die Frau an seiner Seite spielt, beteiligt er sie an seinem umfangreichen Erbe. Rieke willigt ein und muss schon bald feststellen, dass ihr Herz nicht so fest verschlossen ist, wie sie glaubt.

Meine Meinung

Am Anfang des Buches bekommt man einen guten Einblick in Riekes Leben. Am Anfang der Geschichte findet ein Klassentreffen statt, an dem sie Werner ein Klassenkamerad, nach fast 30 Jahren wieder trifft. Dieser macht ihr ein überraschendes Angebot und die Geschichte zwischen den beiden nimmt seinen Lauf…

Der Einstieg in die Geschichte rund um Rieke ist mir schnell gelungen. Ich hatte innerhalb kürzester Zeit das Gefühl, Rieke schon sehr lange zu kennen. Das Thema des Buches sowei das schön gestaltete Cover fand ich sehr ansprechend, was mich auch dazu bewogen hat „Das Herz ist ein gutes Versteck“ zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig, sodass man relativ zügig vorankommt.

„Das Herz ist ein gutes Versteck“ ist ein gutes Buch, was mich aber leider nicht komplett von sich überzeugen konnte. Zum einen lag es daran, dass ich mir nach der Hälfte des Buches genau denken konnte wie es weiter geht, sowie der Schluss ausfällt. Ich hätte es spannender gefunden, wenn zum Ende hin noch eine Wende in der Handlung gewesen wäre.

Bewertung

Daher vergebe ich für „Das Herz ist ein gutes Versteck“ nur 3,5/5 Sterne.

Zum Schluss möchte ich mich noch beim Bloggerportal und dem Dianaverlag für die Zusendungen des Exemplars bedanken.

Liebe Grüße

Mona

Neuzugänge Februar 2017

DSC_0656

Hallo Ihr Lieben🙂

Heute habe ich meine Neuzugänge für dich.

Im Februar 2017 sind bei mir sechs Bücher eingezogen.

Einige der Bücher habe ich auch schon gelesen, zu diesen findest du die jeweiligen Rezensionen verlinkt.

Folgende Bücher fanden bei mir ein neues Zuhause:

Feuer und Flut – Victoria Scott

Autor/in: Victoria Schott

Titel: Feuer und Flut

ISBN: 978-3-570-16293-4

Preis: 16,99 €

Verlag: cbt

Love Letters to the Dead – Ava Dellaira

Autor/in: Ava Dellaira

Titel: Love Letters to the Dead

ISBN: 978-3-570-16314-6

Preis: 17,99 €

Verlag: cbt

Silber das Dritte Buch der Träume – Kerstin Gier

Autor/in: Kerstin Gier

Titel: Silber das Dritte Buch der Träume

ISBN: 978-3-8414-2168-5

Preis: 19,99 €

Verlag: FJB

Bailey – Ein Freund fürs Leben – W. Bruce Cameron

Autor/in: W. Bruce Cameron

Titel: Bailey – Ein Freund fürs Leben

ISBN: 978-3-453-50401-1

Preis: 9,99 €

Verlag: Heyne

Liebe mich wer kann – Julia Bähr

Autor/in: Julia Bähr

Titel: Liebe mich wer kann

ISBN: 978-3-7341-0401-5

Preis: 8,99 €

Verlag: blanvalet

Ein Mann für alle Nächte – Rachel Gibson

Autor/in: Rachel Gibson

Titel: Ein Mann für alle Nächte

ISBN: 978-3-442-48448-5

Preis: 8,99 €

Verlag: Goldmann

Kennst du eines der Bücher oder hast du bereits eines gelesen?

Liebe Grüße

Mona

Lesemonat Februar 2017

dsc_0655

Hallo ihr Lieben 🙂

nun ist auch schon der Februar vorbei. In diesem Monat habe ich wie auch schon im Januar 4 Bücher gelesen. Es waren insgesamt 1384 Seiten. Was dann pro Tag knappe 50 Seiten waren. Alles in allem bin ich mit dem Lesemonat zufrieden.

Folgende Bücher habe ich im Februar 2017 gelesen:

Der Monat begann mit „Silber – Das Zweite Buch der Träume„.Dieser Teil hat mir wie auch schon der erste gut gefallen. Ich bin schon gespannt wie die Trilogie enden wird. Ich habe 4/5 Sterne vergeben, da durchaus noch Luft nach oben war.

Als nächstes habe ich „Bailey – Ein Freund fürs Leben gelesen„. Dieses Buch war mein Monatshighlight. Näheres zum Buch könnt ihr in meiner Rezension lesen. Ich habe 5/5 Sterne vergeben.

Danach kam „Liebe mich wer kann“ dran. Dieses Buch hat mir leider nicht so gut gefallen. Näheres findet ihr in meiner Rezension. Ich habe für dieses Buch 3/5 Sterne vergeben.

Zum Ende des Monats habe ich dann noch „Ein Mann für alle Nächte“ gelesen. Leider war das auch nicht wirklich das Beste Buch in diesem Monat. Warum das so war könnt ihr in meiner Rezension nachlesen. Ich habe 3,5/5 Sterne vergeben.

Was habt ihr so in Februar gelesen. Könnt ihr mir Bücher empfehlen, die ich umbedingt lesen sollte?

Liebe Grüße

Mona